News

19. September 2017

Medaillenregen für den LC Dübendorf

Die Leichtathleten befinden sich im Schlussspurt der Sommersaison und doch geht es nun Schlag auf Schlag.

Am Samstag ist der LC Dübendorf mit 8 Mädchen an der Schweizer Vereinsmeisterschaft gestartet. Dabei gilt es als Team die Disziplinen Staffel, 60m, Ball, Weitsprung sowie als Abschluss 1000m zu absolvieren. Dabei zählen pro Disziplin immer die besten fünf Einzelresultate. Bei kühlen Temperaturen, aber Sonne im Herzen starteten Alina Morandi, Ramona Frick, Sabrina Bünzli, Trendëlina Isufi, Lia Bieder, Noelia Niederer, Zoja Takmakova und Fabienne Imhof in den Wettkampf. Mit einem Glanzresultat von 57.44 sek. gewannen Alina, Ramona, Trendëlina, Ramona, Sabrina und Zoja überlegen und klassierten sich damit sogar auf dem 2. Rang der CH Staffel-Bestenliste. In allen Disziplinen wurde für das Team gekämpft und Topresultate erzielt.  Im Sprint konnten Alina, Sabrina, Zoja, Fabienne und Ramona wertvolle Punkte erzielten. Im Ball gelang der Jüngsten, Noelia, mit einem Wurf über 34.09m ein Topresultat aber auch Zoja, Fabienne, Alina und Trendëlina konnten punkten. Im Weitsprung gab es ebenfalls persönliche Bestleistungen und die Mädchen konnten damit über 2500 Punkte zum Gesamtresultat beitragen. Zum Schluss, der Himmel war schon schwarz und kündete damit ein Gewitter an, starteten die Mädchen zum 1000m Lauf. Als wollten sie noch trocken ins Ziel kommen, zeigten Zoja, Lia, Trendëlina, Ramona, Noelia, Fabienne und Sabrina nochmals ihren Kampfgeist. Im Team wurde vor dem Lauf entschieden, dass Alina im 1000m Lauf „geschont“ wird, was sich noch als richtiger Entscheid herausstellen sollte. Schliesslich nach langem Warten war klar – die LC Dübendorf U12 Mädchenmannschaft katapultierte sich mit diesen Topleistungen schweizweit auf den 1. Rang. Nun muss aber der Abschluss der Wettkampfserie noch abgewartet werden.

 

Nach dem Wettkampf reiste Alina Morandi direkt ins Tessin. Am Sonntag fand der Schweizer Final „Swiss Sprint“ in Chiasso statt, wo sich die Besten aus den kantonalen Ausscheidungen trafen. Im Zentrum von Chiasso wurde auf der Viale Volta dafür extra eine Bahn „ausgelegt“. Alina konnte sich von den Vorläufen über den Halbfinal schliesslich für den Final qualifizieren. Mit einem tollen Lauf und einer Tausendstel schneller als die Drittplatzierte erreichte Alina den fabelhaften 2. Rang im Final.

 

Der Leichtathletik Club Dübendorf ist stolz, dass durch seine  gezielte Nachwuchsförderung in den letzten 2 Jahren so herausragende Resultate in der Schweizer Leichtathletik Bestenliste erzielt werden.

Die Leichtathleten befinden sich im Schlussspurt der Sommersaison und doch geht es nun Schlag auf Schlag.

Am Samstag ist der LC Dübendorf mit 8 Mädchen an der Schweizer Vereinsmeisterschaft gestartet. Dabei gilt es als Team die Disziplinen Staffel, 60m, Ball, Weitsprung sowie als Abschluss 1000m zu absolvieren. Dabei zählen pro Disziplin immer die besten fünf Einzelresultate. Bei kühlen Temperaturen, aber Sonne im Herzen starteten Alina Morandi, Ramona Frick, Sabrina Bünzli, Trendëlina Isufi, Lia Bieder, Noelia Niederer, Zoja Takmakova und Fabienne Imhof in den Wettkampf. Mit einem Glanzresultat von 57.44 sek. gewannen Alina, Ramona, Trendëlina, Ramona, Sabrina und Zoja überlegen und klassierten sich damit sogar auf dem 2. Rang der CH Staffel-Bestenliste. In allen Disziplinen wurde für das Team gekämpft und Topresultate erzielt.  Im Sprint konnten Alina, Sabrina, Zoja, Fabienne und Ramona wertvolle Punkte erzielten. Im Ball gelang der Jüngsten, Noelia, mit einem Wurf über 34.09m ein Topresultat aber auch Zoja, Fabienne, Alina und Trendëlina konnten punkten. Im Weitsprung gab es ebenfalls persönliche Bestleistungen und die Mädchen konnten damit über 2500 Punkte zum Gesamtresultat beitragen. Zum Schluss, der Himmel war schon schwarz und kündete damit ein Gewitter an, starteten die Mädchen zum 1000m Lauf. Als wollten sie noch trocken ins Ziel kommen, zeigten Zoja, Lia, Trendëlina, Ramona, Noelia, Fabienne und Sabrina nochmals ihren Kampfgeist. Im Team wurde vor dem Lauf entschieden, dass Alina im 1000m Lauf „geschont“ wird, was sich noch als richtiger Entscheid herausstellen sollte. Schliesslich nach langem Warten war klar – die LC Dübendorf U12 Mädchenmannschaft katapultierte sich mit diesen Topleistungen schweizweit auf den 1. Rang. Nun muss aber der Abschluss der Wettkampfserie noch abgewartet werden.

 

Nach dem Wettkampf reiste Alina Morandi direkt ins Tessin. Am Sonntag fand der Schweizer Final „Swiss Sprint“ in Chiasso statt, wo sich die Besten aus den kantonalen Ausscheidungen trafen. Im Zentrum von Chiasso wurde auf der Viale Volta dafür extra eine Bahn „ausgelegt“. Alina konnte sich von den Vorläufen über den Halbfinal schliesslich für den Final qualifizieren. Mit einem tollen Lauf und einer Tausendstel schneller als die Drittplatzierte erreichte Alina den fabelhaften 2. Rang im Final.

 

Der Leichtathletik Club Dübendorf ist stolz, dass durch seine  gezielte Nachwuchsförderung in den letzten 2 Jahren so herausragende Resultate in der Schweizer Leichtathletik Bestenliste erzielt werden.

3. September 2017

Kleiner Mann ganz GROSS.

 

Am Sontag fand der Kantonalfinal des Swiss Sprint statt. Dabei treten die schnellsten Kinder des Kantons Zürich an, die sich

 

dafür im Vorfeld qualifiziert haben. Neben etlichen persönlichen Bestleistungen der startenden LCD Athleten konnte auch ein Sieg errungen werden.

 

Felix Zufelde, Jg. 2009, konnte sich in einem Starterfeld von 30 Jungs über die Vorläufe, den Halbfinal bis in den Final vorkämpfen.

 

Mit einem fulminanten Sprint konnte er im Final mit einer Zeit von 8.44 sek. nach 50m als Erster über die Ziellinie sprinten und ist somit in seinem Jahrgang Zürcher Kantonalmeister im Sprint.

 

2. September 2017

Yupiee 1 ganzer Medaillensatz für den LCD

Brrr, war das garstiges Wettkampfwetter an der Kantonalen Staffelmeisterschaften vom 2.9.2017 im Züricher Sihlhölzli.  Aber die Kids vom LC Dübendorf waren „ready to rock“. Schliesslich mussten sie im Abschlusstraining zuvor schon bei starkem Regen im Dürrbach auf die Zähne beissen.

 

Der LCD startete mit zwei U12 Mädchen Mannschaften und einer U12 Jungs Mannschaft über 6xfrei. Dabei ist eine Bahnrunde im Sprint zu absolvieren. Aber auch ein U12 Mädchen Team ging über 3x1000m an die Startlinie.

 

Die jungen Athletinnen und Athleten haben super Teamarbeit geleistet. Nach dem Motto „Einer/r für alle, alle für Eine/r“. Motiviert, angespannt aber mit voller Konzentration absolvierten die Mannschaften ihren Wettkampf. In den Vorläufen startete die Mannschaft mit Alina Morandi, Ramona Frick, Fabienne Imhof, Milla Klomp, Sabrina Bünzli und Zoja Takmakova im allerersten Rennen des Wettkampfes. Sie legten die Bahnrunde als schnellstes Team zurück und qualifizierten sich direkt für den Final. Aber auch das nächste Mädchenteam mit Desirée Schmid, Janine Duit, Lia Bieder, Rahel Brütsch, Céline Larisch und Trendëlina Isufi zeigten ein tolles Rennen. Leider reichte es nicht für den Finaleinzug aber für einen guten 9. Schlussrang. Auch das Jungsteam mit Kimi Eugster, Sven Kresken, Janis Zühlke, Felix Zufelde, Michi Klaus und Simon Graf konnten sich nach der Bahnrunde für den Final qualifizieren. Nun galt es Ruhe zu bewahren, was aufgrund der Verschiebung im Zeitplan nicht einfach war. Plötzlich mussten die beiden Finalteams an den Start.

 

Mit einem Kopf an Kopf Rennen machten es die Mädchen Staffeln spannend. 7 Hundertstel hinter dem Siegerteam konnten Alina, Ramona, Fabienne, Milla, Sabrina und Zoja den 2. Rang ersprinten und sind damit schweizweit das 2 beste Mädchenteam über diese Distanz. Die Jungs mit Kimi, Sven, Janis, Felix, Michi und Simon konnten ebenfalls überzeugen und erreichten den 3. Podestplatz.

 

Nun galt es nochmals die kalten Muskeln zu wärmen, denn die Sprintmädchen Milla Klomp, Trendëlina Isufi und Zoja Takmakova starten auch in der 3x1000m Staffel. Nach dem etwas harzigen Start konnte sich Milla bald vom Feld absetzen und holte einen tollen, wertvollen Vorsprung heraus. Die Übergabe an Trendëlina lief prima und sie konnte nach einem Schlussspurt als erste an die Schlussläuferin Zoja übergeben. Zoja hatte seine super Ausgangslage und nutzte diese Chance, konnte dabei noch Läuferinnen überrunden. Schliesslich rannte sie für den LCD mit grossem Vorsprung als Erste über die Ziellinie.

 

Alle Staffeln des LCD sind zudem Vereinsrekorde gelaufen – super Leistung.

 

Noch eine kleine Gegebenheit, welche die Trainer sehr beeindruckt hat. Die Mädchenstaffel über 3x1000m wurde durch alle LCD Kids auf der Rundbahn verteilt lautstark angefeuert. Alle 3 Läuferinnen rannten zuvor auch über die kurze Distanz. Weil der Veranstalter die Siegerehrung der 6xfrei Staffel der Mädchen während des Laufes durchgeführt hat, haben die LCD-Mädchen dafür sogar die Siegerehrung und damit das Raufsteigen aufs Podest verpasst.

 

Nicht zuletzt auch der lautstarke LCD Fanclub sowie die Unterstützung von Trainern und Eltern beim coachen der Kinder trug zu diesen Spitzenleistungen bei und halfen mit, dass die Kids des LCD stolz einen ganzen Medaillensatz heimtragen durften.

 

26. August 2017

LC Dübendorf mit einer Schweizermeisterin und einem tollen Diplom

 

 

Es ist schon zur Tradition geworden, dass nach dem grossen Weltklasse Zürich Meeting jeweils der Final des UBS Kids Cup im Stadion Letzigrund ausgetragen wird. Die 7-15 jährigen Athleten trafen dabei auf zahlreiche CH-Vorbilder wie Mujinga Kambundji, Selina Büchel, Kariem Hussein und Fabienne Schlumpf; aber auch internationale Cracks blieben nach ihrem Einsatz am Weltklassemeeting extra 2 Tage länger in Zürich.

 

Und mitten drin die beiden LC Dübendorf Athletinnen Noelia Niederer und Zoja Takmakova. Die beiden konnten sich dank hervorragenden Leistungen bis zur Qualifikation für den Schweizer Final „durchkämpfen“.

 

Vor grossem Publikum und sehr heissen Temperaturen zeigten die beiden Leichtathletinnen tolle Leistungen.

 

Zoja startete mit dem Sprint in den Wettkampf. Die 60m legte sie nach einem prima Start in 9.30 sec. zurück. Im Ballwerfen landete der weiteste Versuch bei 30.90m. Mit einem super Weitsprung auf 4.14m klassierte sich Zoja schliesslich in einem Starterfeld von 30 Mädchen ihres Jahrganges auf dem bravourösen 6. Gesamtrang und erhielt dafür bei der Siegerehrung ein Diplom. Bravo Zoja!

 

In der Zwischenzeit wärmte sich Noelia Niederer auf dem Nebenplatz ein. Ein paar Laufschulübungen, Sprünge und ein paar Reaktionsübungen, danach ging es in den Callroom, wo den Kindern die Startnummer angezogen werden. Noelia spurtete die 60m in 9.72 sec. ins Ziel.  Nach einem ungültigen 1. Versuch fokussierte sich Noelia im Ballwurf voll und warf eine Weite von 33.81m. Im Weitsprung setzte Noelia bereits im 1. Versuch ein Zeichen und sprang mit 4.05m im ganzen Starterfeld der W9 Mädchen am weitesten. Doch reichte das auf’s Podest? Das Rechnen begann und die Kids mussten sich bis zur Rangverkündigung gedulden.

 

Endlich erklang die Musik für die Siegerehrung von Noelia Niederer. Die Eltern, Freunde und Trainer warteten gespannt. Dann grosser Jubel, denn Noelia Niederer ist Schweizermeisterin! In ihrem gelb gründen LCD Tenü durfte sie auf’s oberste Podest-Treppchen steigen und die goldene Medaille entgegennehmen. Bravissimo Noelia!

 

Was für ein erfolgreicher Tag für den LCD. Die beiden Athletinnen agierten ganz nach dem bekannten Motto „keep calm and be a unicorn“ – passend zu unserer Einhornstadt. Es ist eine Freude zu erleben, wie top motiviert die beiden jungen LCD- Athletinnen an dieser Schweizer Meisterschaft hervorragende Leistungen abgerufen haben. Das gesamte Trainerteam gratuliert Zoja Takmakova und Noelia Niederer ganz herzlich.

 

 

 

xx. Juli 2017

Heisser UBS Kids Cup Kantonalfinal – LCD Kids behielten kühlen Kopf

 

Am Samstag fand der Kantonalfinal des grössten Leichtathletik Nachwuchsprojektes UBS Kids Cup in Wetzikon statt. An lokalen Ausscheidungen können sich jeweils die 35 besten Kinder ihres Jahrganges aus dem Kanton Zürich für den Final qualifizieren. Es sind jeweils auch die grossen Vorbilder von Swiss Athletics anwesend und erfüllen jeden Unterschriftenwunsch oder plaudern in lockerer Atmosphäre mit den jungen Nachwuchstalenten. Der LC Dübendorf war in diesem grossen Teilnehmerfeld mit 15 Athleten und Athletinnen in den Jahrgängen 2006-2009 vertreten. Einmal mehr ist schon allein die Teilnahme von so vielen Dübendorfer Leichtathleten in einem Kantonalfinal grossartig.

 

Uns erwartete ein bestens organisierter Wettkampf jedoch mit grenzwärtigen, heissen Temperaturen. Die Kinder messen sich jeweils in den drei Disziplinen 60m, Weitsprung und Ballwurf.

 

Die Jüngsten mit Jahrgang 2009 starteten zuerst in den Wettkampf. Mit dabei war Charlotte Steinke, Felix Zufelde, Jan Müller und Florin Brunner. Alle drei erkämpften sich gute Resultate und klassierten sich schliesslich wie folgt: Charlotte 17. Platz, Felix 4.-, Jan 6.- und Florin 20.Platz– Bravo!

 

Darauf folgten der Jahrgang 2008 mit Noelia Niederer, Marla Heusser und Michi Klaus. Mit tollen Leistungen von 9.71 Sek., 4.03m und 26.91 m konnte Noelia auf das 2. Podest hüpfen. Marla schaffte es auf den 15. Und Michi auf den 26. Rang. Super gemacht!

 

Nun war das grösste Teilnehmerfeld des LCD am Start – der Jahrgang 2007 vertreten durch Zoja Takmakova, Alina Morandi, Fabienne Imhof, Zari Christen und Maurice Lienert. Nach packenden Duellen, Sprüngen und Würfen konnte sich Zoja den 3. Platz sichern. Alina erreichte den 5., Fabienne den 7, Zari den 26. und Maurice den 11 Rang. Hipp hipp hurra!

 

Als letzte starteten unsere „Ältesten“ Sabrina Bünzli und Kimi Eugster mit Jahrgang 2006. Beide erreichten gute Resultate. Sabrina sicherte sich den 9. und Kimi den 14. Schlussrang. Yupiee!

 

Ein grossartiger Höhepunkt für die Kinder an diesem Kantonalfinal war sicherlich die Videoaufnahme des 60m Sprints. Wie die grossen Vorbilder Usain Bolt oder Munjinga Kambundji lächelten und winkten die Kids vor dem Start in die Kamera. Schliesslich entstand für jedes Kind ein Filmtrailer à la „SRF Sportpanorama“ als tolle Erinnerung.

 

 

25. Juni 2017

LC Dübendorf Athleten brillieren an den Meisterschaften

 

Am 24/25.6.2017 fanden die Regionenmeisterschaften Ostschweiz für unsere grösseren Athletinnen statt. Dabei zeigte Tanisha Galli bei den U18 herausragende Leistungen. Mit einer Zeit von 12.96 sec. über 100m erreichte sie den Halbfinal und über in den 100m Hürden stand Tanisha auf dem 3. Podestplatz. In beiden Disziplinen hat sich die schnelle Sprinterin für die Leichtathletik Schweizermeisterschaften qualifiziert. Sarah Schmid erreichte bei der U14 einen tollen 4. Rang im Kugelstossen und den 5. Rang im Diskus.

 

Aber auch die jungen SportlerInnen des Leichtathletik Clubs Dübendorf zeigten starke Leistungen. Nach einer Serie von Qualifikationswettkämpfen stand fest, dass der Leichtathletik Club Dübendorf mit 8 Athleten/Athletinnen am Kantonalfinal vertreten war. Konkret heisst diese Quali, dass unsere Leichtathletik-Kids zu den 12 Besten des Kantons Zürich in den entsprechenden Disziplinen zählen. Dies ist bereits eine herausragende Leistung, mussten sich unsere Kids dabei bereits gegen die Konkurrenz aus den Zürcher Grossvereinen durchsetzen.

 

Mit diesen motivierten Mädchen und Jungs starteten wir am vergangenen Samstag in den Wettkampf.

 

Am Morgen traten bei den U12 Mädchen Milla Klomp und Zoja Takmakova in den 60m Hürden an. Zoja war die Drittschnellste in ihrem Jahrgang- bravo! Mit einer deutlichen persönlichen Bestleistung von 11.36 sec. erreichte Milla den Final und lief als 6. über die Ziellinie. Bei den U12 Jungs sprintete Kimi Eugster ebenfalls über die Hürden und erreichte den 5. Platz in seiner Serie.

 

Es ging weiter mit dem Hochsprung der Mädchen. Milla Klomp und Trendëlina Isufi übersprangen in der starken Konkurrenz die Höhen 1.25m bzw. 1.15m. Milla egalisierte damit ihre persönliche Bestleistung.

 

Dann war bei den U14 Mädchen Sarah Schmid im Kugelstossen an der Reihe. Mit einer Weite von 8.43m absolvierte sie einen guten Wettkampf und blieb nur 1 cm unter ihrer persönlichen Bestleistung.

 

Rasch wechselten wir die Location, denn nun standen unsere U12 Mädchen für die Siegerehrung mit strahlenden Gesichtern bereit. Mit einer fantastischen Punktzahl von 14842 erkämpften sich die Girls den hervorragenden 2.Platz im Mannschaftscup des Kantons Zürich und lagen damit vor der Konkurrenz aus den Zürcher Grossvereinen. Bravo Mädels!

 

Sofort mussten die Nagelschuhe angezogen und zum Start über 60m gejoggt werden. Mit Alina Morandi, Sabrina Bünzli und Zoja Takmakova waren echte „Raketen“ im Startblock. Alle Mädels waren in der gleichen Serie eingeteilt und mussten gegeneinander antreten. Die Serie gewann Alina mit einer super Zeit von 8.86 sec. Zoja sprintete als Drittschnellste ihres Jahrgangs ins Ziel. Der grosse Pechvogel war Sabrina. Sie sprintete in einer neuen persönlichen Bestleistung von 9.10 sec.  ins Ziel und verpasste durch einen 1000-stel das Sprintfinale. Ihr gebührt die Tapferkeitsmedaille hat sie doch echte Sportler-Grösse gezeigt und ihrer Teamkollegin Alina zum sensationellen Sieg im Final mit einer Zeit von 8.81 sec gratuliert. Alina ist damit Zürcher Kantonalmeisterin. Hipp hipp hurra!

 

Weiter ging es zeitgleich mit Kimi Eugster in der Kugel und Zoja Takmakova im Weitsprung. Zoja erreichte mit einer tollen Weite von 4.30m den 5. Platz und Kimi stiess die Kugel auf über 6m.

 

Nun war unser Läufer Moritz Ebert über 600m auf der Startlinie. In einem schnellen Rennen erreichte er eine Zeit von 1:57:69 und verbesserte damit seine persönliche Bestzeit.

 

Nachdem Kimi Eugster im Hochsprung seine persönliche Bestleistung von 1.20m egalisierte, machten sich die U12 Mädels für den 600m bereit. Es wurde ein packendes Rennen erwartet. Tatsächlich war nach dem Startschuss eine sehr schnelle Gruppe unterwegs. Unsere Athletinnen Trendëlina Isufi, Zoja Takmakova und Milla Klompf hielten sich gut in der Spitzengruppe. Dank einem Spurt auf den letzten 150 Metern erkämpfte sich Milla den 3. Podestplatz mit einer neuen PB von 1:55:18. Aber auch Trendëlina und Zoja liefen im schnellen Rennen mit 1:57:34 bzw. 1:56:69 ebenfalls neue persönliche Bestzeiten.

 

„Denke bescheiden, fühle stolz“ – Neben herausragenden Leistungen an den Meisterschaften haben die jungen Sportler aus der „Einhornstadt“ Bescheidenheit, Fairness & sportliche Grösse bewiesen. Die Jugendförderung in einer „Nischensportart“ wie der Leichtathletik (im Vergleich zu den Traditionssportarten Fussball, Eishockey, Unihockey etc.) ist ein lohnendes „Investment“ und kommt über das strahlende Lachen von Kindern, die mit Freude im Training und an den Wettkämpfen dabei sind, um ein vielfaches zurück. An dieser Stelle danken wir auch der Stadt Dübendorf, dass wir im Sommer und Winter für unsere grosse, motivierte Athletenschar die dringend notwendige Trainingsinfrastruktur zur Verfügung haben. Die starken gelb/grünen LCD Kids inmitten der Athleten der Zürcher Grossvereine -ein farbenfrohes, schönes Bild.

 

4. April 2017

Leichtathletik Club Dübendorf mit 3 Teams am Schweizer Finale

Am Samstag fand der Wettkampfhöhepunkt der Wintersaison für den schweizerischen Leichtathletik Nachwuchs statt. 144 Teams und damit fast 800 Kinder kämpften um die begehrten Podestplätze.

Mit 18 Kindern zwischen 7-11 Jahren reiste der Leichtathletik Club Dübendorf an den Schweizer Final des UBS Kids Cup Team in die Eventhalle Goeasy in Untersiggenthal. Bis dahin galt es lokale Ausscheidungen sowie den Regionalfinal zu überstehen. Nicht nur in der Region kämpften wir gegen starke Mannschaften von Grossvereinen, denn im Final trafen die motivierten „gelb-grünen“ Athleten schliesslich auf die „Crême de la Crême“ aus der ganzen Schweiz. Deshalb erfüllt es uns mit grossem Stolz, dass wir als lokaler Leichtathletikverein die Region Dübendorf sogar mit 3 Mannschaften vertreten konnten. Auf der Tribüne sass somit auch einer der grössten Fanclubs. Eine LCD-Athletin hat dafür sogar extra in der Schule im Handarbeitsunterricht eine wunderschöne gelb-grüne „Hopp LCD“-Fahne genäht. Bravo und danke vielmal Lia Bieder.

Die U10 Jungs mit Jan Müller, Felix Zufelde, Theo Rutz, Michi Klaus, Janis Zühlke und Florin Brunner waren als erste mit der Stafette dran. Man spürte die Nervosität vor der ersten Disziplin deutlich, doch sie wurden durch die „Gspöndli“ und den Fanclub lautstark angefeuert, sodass sie mit einem Stabverlust eine sehr gute Leistung gezeigt haben. Dann waren auch schon die U10 Mädchen mit Marla Heusser, Lara Imhof, Ramona Stern, Lealie Christen, Lea Kereny und Laura Bieder an der Startlinie und zeigten mit dem goldig glänzenden Staffelstab in der Hand, was in ihnen steckt. Auch bei ihnen blieb der Stab einmal auf dem Boden liegen. Die Jüngsten konnten nun kurz durchatmen bevor es zur nächsten Disziplin „Sprung“ ging. Nach einer letzten Instruktion durch den Schiedsrichter machten sich die Jungs bereit. Unter den Argusaugen des Schiedsrichters gab es am Anfang auch Fehlversuche. Nun galt es ruhig Blut zu wahren und die volle Konzentration zu behalten. Leider gelang es nicht allen Jungs, sodass wir am Schluss 22 Punkten sammeln konnten. Mit etwas gedrückter Stimmung verliessen sie die Disziplin und machten den Mädchen den Platz frei. Auch den Girls war die Nervosität ins Gesicht geschrieben. Nach ungültigen Versuchen, klappte es aber prima. Während sich die kleinen Athleten erholen konnten, begann der Wettkampf für die U12 Mixed mit Zoja Takmakova, Sabrina Bünzli, Kimi Eugster, Fabienne Imhof, Milla Klomp und Moritz Ebert. Auch bei ihnen schlug der Puls schnell. In der ersten Disziplin, dem Weitsprung, gelang allen eine gute Leistung. Weiter ging es zum Sprint wo ein möglichst weit entferntes Ringli am Boden aufgenommen und in einem Kurzsprint innerhalb von 7 Sek. ins Ziel getragen werden muss. Die Konzentration wurde in der grossen Halle auf eine harte Probe gestellt. Doch das „Pokern“ nach 2 ungültigen Versuchen ging schliesslich auf und das Team holte wertvolle Punkte.

Während der wohlverdienten Pause wurde der Biathlon aufgestellt. Jeder Athlet versucht während 3 min. möglichst viele Runden zu rennen und dazwischen mit Tennisbällen „Töggeli“ zu treffen, um so Zusatzpunkte zu erzielen. Langsam aber sicher wurde die Halle zu einem Hexenkessel. Unsere Teams kämpften wie die Löwen und erzielten eine gute Punktzahl für das Klassement.

Der Höhepunkt des Wettkampfes ist jedoch der abschliessende Crosslauf mit anspruchsvollen Hindernissen für kurze und lange Beine. Fast schon „Stuntboy-/girls“ Einsätze waren bei der Rampe nötig. Nun gab es auf der grossen Tribüne kein Halten mehr – Standingovation und tosender Applaus begleitet mit Sprachchören schallte zu den Athleten. Teddybären mit gelben LCD Shirts wurden in die Höhe gehalten. Entsprechend hoch war das Adrenalin bei den LCD Kids. Letzte Umarmungen und natürlich unser LCD Motivationsspruch waren nun gefragt. Die U12 Mixed Kids machten den Anfang danach starteten die U10 Buben und zum Schluss noch die U10 Mädchen. Für die Startläufer ist es immer eine besondere Herausforderung, sich bei einem Massenstart einen guten Platz zu erkämpfen. Zoja und Jan kamen gut weg. Bei den U10 Mädchen war das Gedränge besonders gross und brachte Marla zu Fall. Wie der Blitz stand sie auf und kämpfte weiter. Die letzten Reserven nach einem anstrengenden Wettkampf wurden abgerufen. In packenden Duellen in engen Kurven, oben und unter Hindernissen hindurch sowie bei den Übergaben und auf der Schlussrunde zeigten alle LCD Kids ihren Kampfgeist und ihre Laufstärke. Alle drei Teams konnten sich damit in der letzten Disziplin gute Ränge sichern.

Nach einem so packenden Wettkampf sind wir stolz auf die Leistungen unser Kids. Jan, Felix, Theo, Michi, Janis und Florin erreichten nach einem erkämpften 7. Rang im Cross in der Gesamtwertung den 11. Platz während sich Marla, Lara, Ramona, Lealie, Lea und Laura sich mit dem tollen 5. Rang im Cross in der Schlussrangliste auf den 7. Platz hievten. Zoja, Sabrina, Kimi, Fabienne, Milla und Moritz erkämpften sich im Cross und auch im Gesamtklassement den 8. Rang.

Eine kleine Party durfte nach so einem Tag nicht fehlen. Mit glänzenden Augen und roten Backen durften die Kids schliesslich mit den Eltern und Trainerinnen mit Kinder-Champagner auf ihren Erfolg anstossen.

Der Leichtathletik Club Dübendorf ist ein traditionsreicher Verein in dem sich die Mitglieder aus Passion und Freude für diesen Sport einsetzen. Wir sind deshalb stolz, dass die Nachwuchsförderung immer wieder Früchte trägt. Freude herrscht in der „Einhorn-Stadt“.

 

 

4. April 2017

Zwei Schweizerfinal Qualifikationen für den LC Dübendorf

Mit fünf Mannschaften reiste der Leichtathletik Club Dübendorf zum Regionalfinal des UBS Kids Cup Team nach Baar. Die U14 mixed Mannschaft mit Nick Zünd, Yannick Liechti, Lynn Leuenberger, Dina Tollardo und Seline Leutwyler musste sich als „early birds“ beweisen. Auf hohem Niveau präsentierten sich die U10 Mädchen an diesem Regionalfinal. In keiner der vier Disziplinen erlaubten sich Marla Heusser, Lea, Lara Imhof, Ramona Stern, Lealie Christen und Laura Bieder einen Ausrutscher. In der Goldprint Staffel, im Weltklassesprung, beim Biathlon und abschliessend im Teamcross zeigten sie souveräne Leistungen und sicherten sich mit dem 2. Rang die Qualifikation für das Schweizerfinale. Ebenso am Start waren die U10 Jungs. Die erste Disziplin „Goldsprint“ verlief nicht ganz wie geplant. Die LCD’ler kämpften tapfer weiter und retteten den 4. Rang. Im Anschluss starteten sie eine wahre Aufholjagd und sammelten wertvolle Punkte so dass Felix Zufelde, Jan Müller, Michi Klaus, Theo Rutz, Florin und Janis schliesslich überglücklich ebenfalls die Silbermedaille entgegennehmen durften. Auch die U10 Jungs dürfen am Schweizerfinale an den Start. Mit Bestleistungen starteten die U12 Mädchen Milla Klomp, Trendelina Isufi, Sabrina Bünzli, Ramona Frick, Zari Christen und Zoja Takmakova beim Ringlisprint. Ungewohnte Bedingungen erschwerten den Zonenweitsprung. Aber das starke Team kämpfte unglaublich im Biathlon und errannte sich durch riesigen Einsatz den 1.Rang im Teamcross. Am Ende erreichten die Girls den tollen 3. Rang und leider reichte es wegen 1 Punkt Differenz nicht für den Schweizerfinal. Die U12 Jungs standen den starken Mädchen mit ihrem Einsatz in nichts nach. Sven Kresken, Kimi Eugster, Moritz Ebert, Simon Graf, Nick Ebert und Nicola Hocevar absolvierten alle vier Disziplinen mit grossem Kampfgeist, wobei auch hier die läuferische Stärke hervorstach. Im Endklassement reihten sie sich in einem starken Teilnehmerfeld auf Rang 6 ein.

18. Dezember 2016

LCD sehr stark am UBS Kids Cup in Winterthur

Mit sechs Teams stellte der Leichtathletik Club Dübendorf LCD am vergangenen Samstag eine der grössten Delegationen am vom LV Winterthur hervorragend organisierten USB Kids Cup Team. Am Vormittag überzeugte das gemischte Team in der Kategorie U14 mit starken Leistungen in den vier Disziplinen Hürden-Stafette, Sprung-Challenge, Biathlon und Team Cross. Lynn Leuenberger, Seline Leutwiler, Damian Hocevar, Nick Zünd und Moritz Ebert zeigten vor allem im Biathlon eine überzeugende Laufleistung und konnten damit den hervorragenden 2. Platz erringen. In der Kategorie U12 waren ein gemischtes Team sowie zwei Mädchen-, und ein Knaben-Team am Start. Hier standen die Disziplinen Ringlisprint, Zonen-Weitsprung, Biathlon und Team Cross auf dem Programm. Das gemischte Team mit Maurice Lienert, Nils Gerber, Nick Ebert, Catharina Michelucci, Laura Bieder und Antje Rossbach erreichte den vierten Schlussrang und verpasste damit die Qualifikation nur knapp. Im grossen Feld von sieben Mädchenteams konnte sich LCD I mit Ramona Frick, Milla Klomp, Trëndelina Isufi, Sabrina Bünzli, Fabienne Imhof und Zoja Takmakova in einem äusserst spannenden Kopf an Kopf Rennen gegen den LV Winterthur I durchsetzen und stand am Schluss zuoberst auf dem Podest. Auch das Team LCD II mit Fiona Curiger, Aline Zehnder, Selina Liechti, Linda Rutz, Alina Morandi und Nadine Müller zeigte solide Leistungen und platzierte sich auf dem guten 5. Rang. Die Knaben mit Simon Graf, Jouni Hégéle, Sven Kresken, Kimi Eugster, Nicola Hocevar und Moritz Ebert hatten gegen harte Brocken anzutreten. Sie lieferten sich mit dem LC Uster ein gnadenloses Duell um den Spitzenplatz, das sie dank ihrem Exploit in einem für die Zuschauer enorm spannenden Crosslauf für sich entscheiden konnten. Den Abschluss dieses Leichtathletikfestes durfte das gemischte Team der Kategorie U10 bestreiten. Michi Klaus, Felix Zufelde, Jan Müller, Lealie Christen, Ramona Stern und Marla Heusser konnten sich in allen vier Disziplinen, UBS Gold Sprint, Weltklassesprung, Biathlon und Teamcross klar durchsetzen und standen als strahlende Sieger ihrer Kategorie fest.

Wie schon an vergangen Veranstaltungen zeigte sich an diesem Samstag wieder der fantastische Zusammenhalt innerhalb der LCD Delegation. Quer durch die Alterskategorien wurden die Athleten von ihren Clubkolleginen und –kollegen angefeuert und so zu Höchstleistungen geführt. Dieser Teamspirit wird von den sehr engagierten Trainern immer wieder aufs Neue gepflegt und ermöglicht derart starke Auftritte des LCD. Mit vier Qualifikationen für das Regionalfinal in der Tasche konnte die LCD Delegation zufrieden nach Dübendorf zurückreisen.

 

18. Dezember 2016

Zari Christen vom LC Dübendorf gewinnt den Silvesterlauf

Wohl einer der bekanntesten und festlichsten Volksläufe findet jährlich in Zürich statt. Am Silvesterlauf starten über 21‘000 grosse und kleine Läufer. Die Strecke führt über die weihnachtlich beleuchtete Innenstadt. Auch die Kinder des Leichtathletik Club Dübendorf haben sich auf diesen Event im Training vorbereitet. Mit Stirnlampen ausgerüstet, rennen sie wöchentlich mit den Lauftrainern bei Wind und Wetter über Stock und Stein. Manch ein Fuchs hat sicher schon das Weite gesucht, wenn die fröhliche Kinderschar durch sein Revier rennt. Bei garstigem, kaltem Wetter machten sich 13 Kinder und 2 LCD- Familien auf die 1.5 km lange Strecke durch Zürich. Angefeuert von vielen Zuschauern meisterten die LCD Athletinnen und Athleten mit vollem Elan die schöne Laufstrecke. Die Kälte hat den Kindern viel abverlangt und da blieb unseren kleinen und grossen Sportlern nichts anderes übrig, als sich mit Handschuhen und Kappen auszurüsten. Auch drei kleine Samichläuse waren in der Kinderschar auszumachen. Der super Einsatz der Kids wurde im Ziel mit lautem Applaus des Elternfanclubs und einer tollen Medaille belohnt. Danach wurde vor dem Heimweg bei einem warmen Raclettbrot, knackigen Bratwüsten oder einem feinen Schoggikuss nochmals stolz mit strahlenden Gesichtern von der tollen Erfahrung erzählt.Besonders erwähnen möchten wir jedoch die herausragende Leistung von Zari Christen (Jg. 2007). In einem grossen Starterfeld (514 Mädchen) hat Zari bei den U10 Mädchen mit einer Zeit von 5.59.3 die Jubiläumsausgabe des 40. Silvesterlaufes gewonnen. Mit einem Schnitt von 3.44 rannte sie, leichtfüssig und getragen von den Anfeuerungsrufen durch die Zuschauer, über die Pflasterstein-Strecke. Im Ziel angekommen hat sich nicht nur Zari sondern auch die übrigen LCD Kids, Trainer und Eltern riesig gefreut, dass es eine „gelb-grüne“ Sportsfreundin zuoberst auf das Siegerpodest schaffte.